Lösungen

Lösungen für Theorie ökonomischer Entscheidungen 1

Es wurden 334 Lösungen für diese Gruppe in der Datenbank gefunden.


 Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 40 41 42    


Frage - Lösung anzeigen

Die Annahme vollständiger Konkurrenz impliziert ...

- fairen Wettbewerb.
- einzelne Akteure haben keinen Einfluß auf die Preise.
- eine exogen gegebene Anzahl von Anbietern und Nachfragern.
- konvexe Technologien und Präferenzen.

 Lösung für diese Frage anzeigen

 

Frage - Lösung anzeigen

Wenn die Kostenfunktion einer Unternehmung C* = 5Q^2 ist, dann ist die Angebotsfunktion dieser Unternehmung

Q* = 5P^2
Q* = 10P
Q* = 0.1P
Q* = 10P^2

 Lösung für diese Frage anzeigen

 

Frage - Lösung anzeigen

Jedes Unternehmen maximiert seinen Profit (bzw. minimiert die Verluste) wenn...

- ...der Grenzertrag den Grenzkosten entspricht.
- ...der Durchschnittsertrag den Durchschnittskosten entspricht.
- ...der Durchschnittsertrag den durchschnittlichen variablen Kosten entspricht.
- ...die Gesamkosten minimiert sind.
- ...der Grenzertrag die Grenzkosten um den größtmöglichen Betrag übersteigt.

 Lösung für diese Frage anzeigen

 

Frage - Lösung anzeigen

Auf einem Markt vollständiger Konkurrenz wird langfristig ...

- der Preis gleich den Durchschnittskosten sein.
- der Preis gleich den Grenzkosten sein.
- keine Firma ökonomische Gewinne machen.
- jede Firma im Minimum der Durchschnittskosten produzieren.
- alle vorhergehenden Antworten sind richtig.

 Lösung für diese Frage anzeigen

 

Frage - Lösung anzeigen

Was versteht man unter dem Einkommens- bzw. dem Substitutionseffekt? Beschreiben Sie kurz anhand eines selbstgewählten Beispiels die Wirkung dieser beiden Effekte!

 Lösung für diese Frage anzeigen

 

Frage - Lösung anzeigen

Gegeben sie folgende Nachfragefunktion nach Gut 1:

Q1 = a ? b*P1 + c*P2
Q1 = Nachfrage nach Gut 1
P1 = Preis von Gut 1
P2 = Preis von Gut 2

Um was für eine Art Güter handelt es sich bei Gut 1 und Gut 2 (in Bezug auf das Austauschverhältnis)? Kann der Parameter c hier als Kreuzpreiselastizität von Gut 1 und Gut 2 interpretiert werden? Begründen Sie Ihre Antwort!

 Lösung für diese Frage anzeigen

 

Frage - Lösung anzeigen

Erklären Sie, warum die Grenzrate der Substitution zwischen zwei Gütern gleich dem Verhältnis der Preise sein muss, damit der Konsument seine Befriedigung maximiert.

 Lösung für diese Frage anzeigen

 

Frage - Lösung anzeigen

Es sei angenommen, dass die Nachfrage nach Erdgas vollkommen unelastisch ist. Wie verläuft in diesem Fall die Nachfragekurve? Welche Auswirkungen hätten hier Preisregulierungen in Form von Höchstpreisen auf die Nachfrage nach Erdgas? Erfolgt in diesem Fall ein Anstieg oder eine Abnahme der Nettowohlfahrt der Konsumenten?

 Lösung für diese Frage anzeigen

 

 Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 40 41 42    



Danisoft IT solutions e.U.